Wissenschaft

Wissenschaft

Hier siehst Du einen Auszug, welche Studien bei der Entwicklung von DocNu, neben vielen anderen, eingeflossen sind.
Akute Effekte von Kohlenhydraten auf die Leistungsfähigkeit

Die Kohlenhydrataufnahme  von 30-60g Kohlenhydraten/Stunde in Form von Saccharose, Glucose und/oder Maltodextrin vor und während des Sports  hat den größten Effekt auf die jeweilige Performance und macht sich vor allem zum Ende eines Wettkampfes bemerkbar.

Download Studie
Kohlenhydrataufnahme vor dem Wettkampf

Die Gefahr einer “reaktiven Unterzuckerung” nach Kohlenhydrataufnahme ist äußerst gering und die Gefahr einer verminderten Leistungsfähigkeit hierunter eher minmal. Es gibt daher keinen Grund und Hinweis, auf eine Kohlenhydrataufnahme vor dem Wettkampf zu verzichten.

Download Studie
Leistungssteigerung durch Glukose und Fruktose im Leistungssport

Die Aufnahme einer Fruktose und Glukose-Lösung in Form eines Einfachzuckers oder Zweifachzuckers (Saccharose) liefert deutlich mehr Energie und führt somit zu einer deutlichen Leistungssteigerung und verlängerten Ausdauerleistung in austrainierten Radfahrprofis.

Download Studie
Kohlenhydrathaltige Getränke fördern die Leistungsfähigkeit und Regeneration

Die Aufnahme kohlenhydrathaltiger Getränke führte zu einer deutlichen Abnahme von DNA Schäden und akuten Entzündungsreaktionen nach einer sportlichen Belastung, sodass für eine bessere Regeneration nach intensiven Trainingseinheiten oder Wettkämpfen gesorgt ist.

Download Studie
Protein-Hydrolysat erhöht die Leistungsfähigkeit und reduziert Muskelzellverletzungen

Whey Protein Einnahme in Form von Protein-Hydrolysat während und nach jeder sportlichen Belastung erhöht die Leistungsfähigkeit und reduziert die Anzahl an Muskelzellverletzungen. Die Protein Einnahme erleichtert die Regeneration von anstrengenden Trainingseinheiten.

Download Studie
Effekte der Proteineinahme im Sport

Effekte der Protein-Einnahme sind unter anderem eine gesteigerte Muskel-Protein-Synthese ( = mehr Muskel-Masse), eine bessere Körperzusammensetzung durch vermehrten Verlust von Fett-Masse, eine verringerte Anzahl an Muskelverletzungen, sowie eine deutlich verbesserte Regeneration.

Download Studie
Verbessert Magnesium die Leistungsfähigkeit im Sport?

Magnesium Einnahme erhöht die maximale Sauerstoffaufnahme (VO2 max), hat einen positiven Effekt auf die Muskelkraft-Entwicklung, z.B. in Bezug auf die Griffkraft, Unterschenkelkraft, Kniestrecker, Sprunggelenkkraft, Rumpfkraft, Rotationsmuskulatur und Sprungkraft.

Download Studie
Magnesium in Prävention und Therapie

Magnesium ist in über 300 enzymatischen Stoffwechselprozessen beteiligt und entscheidender Cofaktor im Energiestoffwechsel bei der Bildung von ATP. Absolut notwendig ist es für die Muskelkontraktion, den Blutdruck, den Insulin-Stoffwechsel und viele andere Funktionen in nahezu sämtlichen Gewebearten.

Download Studie
Magnesium und der Sportler

Magnesium ist in über 300 enzymatischen Stoffwechselprozessen beteiligt und hilft eine normale Nerven und Muskelfunktion, den Herzrhythmus, den Blutdruck, das Immunsystem, die Knochenfestigkeit, den Blutglukose Spiegel und die Gefäßspannung aufrecht zu erhalten. Eine entscheidende Rolle spielt es in der Energieproduktion und der Speicherung von ATP.

Download Studie
Die Notwendigkeit von Natrium im Sport

Hohe Natriumverluste und aufgebrauchte Kohlenhydratspeicher können eine Hirnschwellung und akute Entzündungszustände in Marathonläufern verursachen, die über verschiedene und sehr komplexe Hormon- und Stoffwechselreaktionen zu lebensgefährlichen Zuständen führen können.


Auf eine ausreichende Versorgung des Körpers mit Kohlenhydraten und Salzen, vor allem Natrium ist daher zu achten.

Download Studie
Vitamin D Mangel im Sport und seine Folgen

Eine gute Vitamin D Versorgung hat einen positiven Einfluss auf die sportliche Performance.

Download Studie
Vitamin D und der Sportler

Eine der Hauptaufgaben des Vitamin D ist die Regulierung des Kalziumhaushalts.
Vitamin D interagiert mit vielen Gewebearten wie z.B. der Muskulatur und dem Immunsystem um die Regeneration nach Wettkämpfen zu unterstützen und das Infektionsrisiko zu vermindern.

Download Studie
Effekte von Vitamin D auf die muskuläre Funktion im Sportler

Die Vitamin D Einnahme hat einen positiven Effekt auf die Kraft der unteren Gliedmaße.
Unterschiedliche Muskelgruppen und Muskelfunktionen reagieren unterschiedlich auf Vitamin D Gabe.

Download Studie
Vitamin D, Muskelfunktion und Leistungsfähigkeit im Sportler

Vitamin D Defizite führen zu verminderter Kraftentwicklung und zur Verfettung von Muskelfasern Typ II, was zu einer verminderten sportlichen Performance führt.
Ein adäquater Vitamin D Spiegel führt zu einer besseren muskulären Funktion und besseren Performance.

Download Studie
Effekte von Sportgetränken

Laut der Internationalen Gesellschaft für Sporternährung (ISSN) ist der mehrfach bewiesene positive Effekt auf mentaler und körperlicher Ebene vor allem auf die Kohlenhydrate und das Koffein zurückzuführen.
Die Einnahme 30-60 min. vor dem Training/Wettkampf erhöht den mentalen Focus, die Wachsamkeit, das anaerobe Leistungsvermögen und die Ausdauerleistung.

Download Studie