Vitamin C – Unterstützung für dein Immunsystem

Vitamin C - Orangensaft / Zitronensaft

Vitamin C (Ascorbinsäure)

Vitamin C ist ein essenzielles, stark wasserlösliches Antioxidans, das der Mensch nicht selbst produzieren kann, sondern über seine tägliche Ernährung aufnehmen muss.

Es schützt unsere DNA und alle anderen sämtlichen lebenswichtigen Zellbausteine und Organe vor sogenannten „oxidativen Schäden“, die durch freie Radikale hervorgerufen werden. Es stimuliert also unser Immunsystem wodurch das Infektionsrisiko gesenkt wird.
Einfach ausgedrückt: ohne Vitamin C läuft im Immunsystem nichts!

Vitamin C ist außerdem ein wichtiger Cofaktor in der Bildung von Kollagen und bei der Steroid-Synthese, verbessert die Eisenaufnahme und die Entgiftung durch täglich anfallende Umweltbelastungen.
Gerade in unserem mitochondralen Stoffwechsel hat Vitamin C eine sehr hohe Bedeutung.
Treten Funktionsstörungen in unseren Mitochondrien auf, werden vermehrt freie Radikale gebildet, die oxidativen Stress in unseren Zellorganellen auslösen.
Dieser oxidative Stress kann durch Vitamin C verhindert werden, indem Vitamin C zur Aufrechterhaltung des mitochondralen Membranpotentials beiträgt.

Ein geringer Vitamin C Mangel bleibt zunächst häufig unbemerkt, kann sich aber bereits durch Symptome wie Leistungsschwäche und nachlassende Trainingsbereitschaft, Müdigkeit, Infektanfälligkeit, eine schlechte Wundheilung und depressive Verstimmung bemerkbar machen.
Der Vitamin C Bedarf bei Sportlern ist aufgrund der erhöhten aeroben Stoffwechselleistung und damit automatisch verbundenen höheren Belastung mit freien Sauerstoffradikalen im Vergleich zu Normalpersonen deutlich erhöht.

Dieser Belastungsinduzierte Stress führt zu einer Schwächung des Immunsystems, verbunden mit einer erhöhten Infektanfälligkeit und einer erhöhten Verletzungsanfälligkeit.

Ebenfalls sind nach Verletzungen die regenerativen Prozesse immer deutlich verschlechtert.

 

Regelmäßige Vitamin C Einnahmen konnten in Studien zu einer deutlichen Abnahme der Infektrate der oberen Atemwege führen und die aerobe Leistungsfähigkeit bei Ausdauersportler deutlich verbessern.

Ebenfalls konnte aufgezeigt werden, dass Vitamin C die Regeneration nach Sportverletzungen fördern konnte.

Ambitionierte Breitensportler sollten täglich zwischen 200 bis 500 mg Vitamin C einnehmen, bei erhöhter Infektanfälligkeit oder im Rahmen von Sportverletzung auf circa 500-1000 mg Vitamin C pro Tag steigern.

Bei Leistungssportlern liegt die tägliche Einnahmeempfehlung bei 500-1000mg Vitamin C und steigert sich bei entsprechender Infektanfälligkeit oder im Rahmen von Verletzungen auf 1000-3000 mg Vitamin C täglich.