Vitamine – für einen gesunden und starken Körper

Ananas auf gelbem Hintergrund

Vitamine sind organische Stoffe, die gar nicht oder nur in geringen Mengen vom menschlichen Organismus selbst gebildet werden können und daher mit der Nahrung aufgenommen werden müssen.

Im Gegensatz zu den Makronährstoffen Fette, Eiweisse und Kohlenhydrate sind Vitamine keine Energielieferanten, sondern sind für die lebenswichtigen Stoffwechselfunktionen notwendig. Daher der Name „Vitamine“ aus dem lateinischen „Vita“ für „Leben“.

Ihre Aufgaben sind die Umsetzungen und Verstoffwechselungen der Fette, Eiweisse und Kohlenhydrate , sowie der Aufbau von Enzymen, Blutzellen und Immunzellen. Auch in der Abwehr von freien radikalen spielen Vitamine eine bedeutende Rolle beispielsweise als Antioxidantien, z.B. das Vitamin C.

Viele Vitamine, z.B. die wasserlöslichen Vitamine (v.a. die Vitamine der B-Reihe) werden in Körper in Co-enzyme umgewandelt und wirken somit als Cofaktoren mit den Enzymen zusammen.
Denn Enzyme sind in unserem Organismus zunächst in der inaktiven Form vorhanden und müssen erst durch Coenzyme oder Cofaktoren aktiviert werden, um ein metabolisch aktiver Enzymkomplex zu werden.

Wichtig ist daher immer eine gesunde Ernährung und zusätzliche auf eine ausreichende Zufuhr von Vitaminen zu achten, damit unser Körper immer genügend Antrieb für sämtliche Enzymleistungen erhält und somit sein volles Potential entfalten kann und unser Stoffwechsel und Energiesystem immer auf vollen Touren laufen kann!

Stay tuned!!