Der mitochondriale Energiestoffwechsel

Mitochondrien - die „Kernkraftwerke der Zellen“

Heute ist bekannt, dass viele erworbene Stoffwechselstörungen auf eine Störung der mitochondrialen Atmungskette zurückzuführen sind. Die Mitochondrien produzieren als „Kernkraftwerke der Zellen“ pro Tag ca. 60kg(!!) ATP, also Energie! Sie regeln neben dem Energiehaushalt auch den Citratzyklus (ein zentraler Abbauweg der Aminosäuren), die Betaoxidation (=Fettverbrennung), die mitochondrale Atmungskette (oxidative Phosphorylierung, Elektronentransportkette), die Apoptose (den Zelltod) sowie die Synthese von Enzymen der Atmungskette.

Mitochondrien sollen vor allem aus unserer Nahrungsenergie (also den Abbau unserer Makronährstoffe!) zelluläre Energie in Form von ATP produzieren.

Mangelzustände in der Ernährung oder durch fehlende Mikronährstoff Zufuhr können daher zu Symptomen wie reduzierte Belastbarkeit, frühzeitige Erschöpfung und Leistungsabfall, Muskelschwäche/Muskleabbau, Muskelschmerzen und letztlich zu Verletzungen führen.

Wichtig ist daher immer eine gesunde Ernährung und zusätzliche auf eine ausreichende Zufuhr von Mikronährstoffen zu achten, damit unsere Mitochondrien als unsere Kraftwerke ihre volle Wirksamkeit entfalten können und unser Energiesystem immer auf vollen Touren laufen kann!

Stay tuned!